Sentience – Wir tragen die Interessen nicht-menschlicher Tiere in die Mitte der Gesellschaft

Willkommen auf der neuen Website von Sentience Politics (kurz: Sentience). Der englische Begriff «Sentience» steht für die Empfindungsfähigkeit – und insbesondere die Fähigkeit, Glück und Leid zu empfinden. Neben Menschen, welche biologisch gesehen als Teil der Tierwelt zu klassifizieren sind, besitzen auch nicht-menschliche Tiere diese Fähigkeit.

Unser Verein setzt sich dafür ein, dass die Empfindungsfähigkeit als ausschlaggebendes Kriterium für die moralische und politische Berücksichtigung eines Wesens anerkannt wird und fordert einen schrittweisen Wandel des heutigen Systems hin zu einem respektvollen Zusammenleben von Mensch und Tier.

Auf politischer Ebene wirkt Sentience aktuell mit zwei Volksinitiativen auf dieses Ziel hin. Die nationale Initiative gegen Massentierhaltung fordert mit der Abschaffung der industriellen Tierproduktion höhere Tierschutz-Standards für sogenannte «Nutztiere». Die Initiative wird in der Wintersession 2021 im Nationalrat diskutiert.

Im Kanton Basel-Stadt läuft parallel dazu die Kampagne der Primaten-Initiative, welche mit der Abstimmung am 13. Februar 2022 zwei fundamentale Rechte für alle Primaten in der Kantonsverfassung verankern möchte, namentlich das Recht auf Leben sowie das Recht auf körperliche und geistige Unversehrtheit.

Nach sieben Jahren im alten Gewand ist es höchste Zeit, die fortwährende Professionalisierung und Neustrukturierung unseres Vereins gegen aussen sichtbar zu machen. Denn nicht nur Logo und Webseite haben einen neuen Anstrich erhalten – auch unser Team ist in den letzten 12 Monaten stark gewachsen.

Zehn Teammitglieder in den Bereichen Kampagnenarbeit, Kommunikation, Freiwilligen-Mobilisierung, Fundraising, Recherche und Politik arbeiten inzwischen bei Sentience. Gemeinsam mit Vorstand, Beirat und Freiwilligen bringt das Team Themen auf das politische Parkett und trägt die Interessen nicht-menschlicher Tiere in die Mitte der Gesellschaft.

Ähnliche Beiträge

Wie gelingt es uns, das Leid von Tauben, Ratten, Bienen und Fischen sichtbar zu machen?

Wie gelingt es uns, das Leid von Tauben, Ratten, Bienen und Fischen sichtbar zu machen?

Im Rahmen der aktuellen Kampagne «Unsichtbare Tiere» diskutieren wir zusammen mit Markus Wild und Vanessa Gerritsen darüber, wie wir Tauben, Ratten, Bienen und Fischen zu mehr Sichtbarkeit verhelfen können.

Wie gelingt es uns, das Leid von Tauben, Ratten, Bienen und Fischen sichtbar zu machen?
Wir brauchen ein Umdenken im Zusammenleben mit Tauben

Wir brauchen ein Umdenken im Zusammenleben mit Tauben

In der Schweiz leben mehrere hunderttausend Stadttauben. Mangels eines tiergerechten Tauben-Management-Konzepts ist die Zahl der Tiere in verschiedenen Städten explodiert. Diese Entwicklung wirft moralische Fragen auf und gibt Anlass zur Sorge.

Wir brauchen ein Umdenken im Zusammenleben mit Tauben
Rückblick auf eine unvergessliche Jubiläumsfeier

Rückblick auf eine unvergessliche Jubiläumsfeier

In feierlicher Atmosphäre und bester Stimmung haben wir auf 10 Jahre Politik für Tiere zurückgeblickt und über die Herausforderungen der nächsten 10 Jahre gesprochen. Ein grosses Dankeschön an alle, die zu dieser gelungenen Feier beigetragen haben.

Rückblick auf eine unvergessliche Jubiläumsfeier
Die «unsichtbaren» Tiere brauchen deine Hilfe!

Die «unsichtbaren» Tiere brauchen deine Hilfe!

Die Berücksichtigung der Leidensfähigkeit als entscheidendes moralisches Kriterium ist das Kernanliegen von Sentience. Deshalb wollen wir denjenigen Tieren eine Stimme geben, deren Wohlbefinden in unserer Gesellschaft keinerlei Beachtung findet.

Die «unsichtbaren» Tiere brauchen deine Hilfe!
Jahresbericht 2023

Jahresbericht 2023

Unsere Vision, die Interessen nicht-menschlicher Tiere in die Mitte der Gesellschaft zu tragen, manifestierte sich auch im letzten Jahr in konkreten Projekten, einer politischen Forderung und der Bildung einer sektorenübergreifenden Allianz.

Jahresbericht 2023
Schlussbericht Protein Lab

Schlussbericht Protein Lab

Im letzten Herbst fand das Protein Lab statt. Ziel des Protein Lab war es zu verstehen, wie wir den Proteinwandel in der Schweiz beschleunigen können: weg von der Tierproduktion, hin zu einem pflanzenbasierten und nachhaltigen Konsum.

Schlussbericht Protein Lab
Interspezies-Diplomatie: Jemals eine Möglichkeit? Dekodierung

Interspezies-Diplomatie: Jemals eine Möglichkeit? Dekodierung

Die Umweltkrise bleibt in der Schweiz aktuell und ihre Auswirkungen auf alle Lebewesen werden immer stärker. Deshalb müssen wir jetzt damit beginnen, darüber nachzudenken, wie ein diplomatischer Umgang mit nicht-menschlichen Tieren aussehen könnte.

Interspezies-Diplomatie: Jemals eine Möglichkeit? Dekodierung
Wir suchen Sie! Werden Sie Sentience-Mitglied

Wir suchen Sie! Werden Sie Sentience-Mitglied

Unser Ziel für die nächsten zwei Monate sind 500 neue Mitglieder. Sind Sie dabei?

Wir suchen Sie! Werden Sie Sentience-Mitglied